Freevis LASIK Zentren: Femto-LASIK, individuelle LASIK, phake Linsen

Share |

FreeVis Aktuell

Top Gun Navy Kampfpilot + Ophthalmochirurg:
Grünes Licht für Augenlaseroperationen für Navy Piloten und Astronauten

Oktober 2007

Schon als Kind hatte Steven Schallhorn zwei Visionen: Er wollte US Navy Pilot und Arzt werden. Aufgrund der Altersbegrenzung entschied er sich zuerst für die US Navy Fighter Weapons School (Top Gun). Er flog mehrere Jahre F-14 Tomcat Kampfflugzeuge und wurde anschließend Top Gun Ausbilder. Im Anschluß an seinen Service in der Navy studierte Steven C. Schallhorn Medizin und wurde Augenarzt und refraktiver Chirurg.

"Meine Entscheidung, mich im Bereich der Augenheilkunde zu spezialisieren, war eine logische Entscheidung, die auf meiner jüngsten Vergangenheit basierte", berichtet Dr. Schallhorn in der September-Ausgabe des Journals Cataract & Refractive Surgery Today. "Als Pilot wußte ich ja wie wichtig ein exzellentes Sehvermögen ist, insbesondere in Kampfsituationen." Er fügte hinzu: "Ich wurde aus den gleichen Beweggründen Pilot und Augenlaserchirurg - Ich wollte immer mit den neuesten, ausgefeilten und technisch komplexesten Technologie arbeiten. Basierend auf meiner Erfahrung in beiden Gebieten entwickelte ich später ein Computer Trainingsprogramm für die Top Gun-Ausbildung".

Dr. Schallhorn gründete am Naval Medical Center in San Diego das erste Refraktive Zentrum der Navy. Er wendete dort zunächst die konventionelle PRK an, bis die Kombination aus Femtosekundenlaser-Flap (Femto-LASIK) und wellenfront-gesteuertem Hornhautabtrag (Wellenfront-LASIK) deren Ergebnisse übertraf. Basierend auf seinem Engagement, gibt es derzeit bereits mehr als 20 refraktive Zentren in der Navy.

Quelle:
Schallhorn, SC. Refractive surgery in the Naval aviator. Binkhorst Memorial lecture presented at: The ASCRS Symposium on Cataract and Refractive Surgery; April 28, 2007; San Diego, CA.